Cirali – entspannte Tage an der lykischen Küste

Cirali hat einfach alles, was ein entspannter Urlaubsort braucht: Sonne und glasklares, dunkelblaues Meer mit ziemlich warmem Wasser. Eine große Auswahl an guten und recht günstigen Restaurants direkt am Strand, wo man den ganzen Tag super abhängen und dabei auf das Meer blicken kann. Hier kann man abschalten. Um einen herum: entspannte Urlauber, die genauso wie wir selbst, die „andere Türkei“ genießen wollen. Cirali ist einfach anders als die Bettenburgenorte wie Side, Kemer und Antalya. Cirali hat das Riesenglück, dass es dank der hier nistenden Wasserschildkröten im Naturschutzgebiet liegt und es daher keine Hotelklötze gibt und hoffentlich auch nie geben wird.

Anders als in den anderen Orten an der lyrischen Küste, wurde in Cirali besonders auf die Integration und Nachhaltigkeit der touristischen Infrastruktur geachtet. Dabei erhält Cirali Unterstützung von bekannten Umweltorganisationen wie dem WWF. Das Tal in dem sich Cirali befindet,  wurde vor einigen Jahren bereits unter Naturschutz gestellt. Seither ist die Bucht von Cirali auch unter dem Namen Olympos-Nationalpark bekannt.

Die meisten Pensionen/Hotels im Urlaubsort sind noch in Familienhand. So gut wie jede Unterkunft hat einen Garten in dem morgens das Frühstück serviert wird. Die kleinen Pensionen bieten einen persönlichen Zugang zu den Gastgebern. Man fühlt sich hier relativ schnell zu Hause. Die meisten Urlauber, denen wir begegnet sind, kommen seit vielen Jahren.

Der Strand von Cirali wurde schon vor einigen Jahrzehnten von Backpackern und Individualreisenden entdeckt. Hier wurde auch schon der Kinoklassiker „Odysseus“ gedreht. Der Strand befindet sich in einer Bucht, die am Anfang und Ende von hohen Felswänden begrenzt wird. Dazwischen liegen vier Kilometer Strand. Er wird zu Recht als einer der schönsten Strände an der Südküste der Türkei bezeichnet. Ein kleiner Fluß leitet im nördlichen Bereich das Wasser aus dem Tal in das Meer. An der Mündung befindet sich der Eingang zur Ruinenstadt Olympus. Ein unspektakulärer, geschichtsträchtiger Ort. Es lohnt sich einmal durch die alten Ruinen zu gehen, um die Atmosphäre zu genießen.

Anreise

Am besten du fliegst nach Antalya. Cirali liegt im Landkreis Kemer, etwa 100 Kilometer vom Flughafen in Antalya entfernt. Die Fahrzeit vom Flughafen in die Unterkunft beträgt je nach Verkehrslage zwischen 90 und 120 Minuten. Es verkehren regelmäßige Shuttle-Busse nach Cirali oder du nimmst dir ein Taxi.

Wir selbst sind mit dem Mietwagen aus Kappadokien angereist (Fahrtzeit ca. 7 Stunden). Abgeflogen sind wir dann allerdings auch in Antalya und haben dort den Mietwagen abgegeben.

2 thoughts on “Cirali – entspannte Tage an der lykischen Küste

  1. Yvonne Weiß says:

    Hallo Thorsten,
    durch Zufall bin ich auf Cirali gestoßen und nun bekomme ich richtig Lust dorthin zu fahren. Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Er macht Mut wieder einmal in die Türkei zu fliegen. Bisher wusste ich nie wohin, weil ich in die Hochburgen nicht reisen wollte.
    Grüße aus Jena
    Yvonne

    Antworten
    1. Reisen macht froh says:

      Hallo Yvonne, in Cirali ist es wirklich schön und ruhig. Da kannst du wirklich mal hinfliegen und Urlaub machen, wenn du keine Party im Urlaub brauchst. Grüße Thorsten

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.