Wer auf dem Landweg von Thailand nach Kambodscha reist, wird die Schauermärchen von Reisenden, die  vom Grenzübertritt in Poipet berichten, kaum ignorieren können. Ich bin inzwischen schon zwei Mal über die Grenze in Poipet gegangen  und kann nur sagen: überhaupt kein Problem!

Gestartet bin ich jedes Mal in Bangkok. Ziel war Battambang. Das Ticket habe ich in einem kleinen Reisebüro in der Soi Rambuttri gekauft. Die Busse fahren täglich, von daher ist es ausreichend, wenn man das Ticket einen Tag im Vorfeld kauft.

Ich wurde um 6 Uhr morgens von einem Mini-Bus abgeholt. Die Fahrt bis zur Grenze dauerte ca. 4 Stunden. Die Fahrt war unspektakulär und der Fahrer ließ mich wie versprochen direkt an der Grenze raus. Das Prinzip des Grenzübergangs ist denkbar einfach und kann von jedem selbst ohne fremde Hilfe bewältigt werden!

Über die Grenze ging es nur zu Fuß und natürlich etwas umständlicher als wir das kennen. Zuerst musste ich die  Ausreiseunterlagen für Thailand ausfüllen, dann  kam die erste Passkontrolle für die Ausreise. Anschließend wurde mein Visum, welches ich schon in Deutschland beantragt hatte, geprüft und schon war ich in Kambodscha. Nach der Einreise musste ich dann nur noch den Bus finden, der mich nach Battambang brachte. Die Fahrt nach Battambang dauerte dann nochmals 4 Stunden. Ankunft in Battambang war beim zentralen Busbahnhof, von dort musste ich dann noch mit dem TukTuk zum Hotel fahren. Insgesamt dauerte die Reise von Bangkok nach Battambang einen ganzen Tag.

Written by Reisen macht froh