Seit über 25 Jahren reise ich durch die Welt. In all den Jahren konnte ich viele Erfahrungen in Sachen Gepäck sammeln und habe vieles ausprobiert. Mein Equipment hat sich ständig verfeinert und gleichzeitig reduziert. Inzwischen habe ich innerhalb einer Stunde komplett gepackt. Vieles bleibt immer gleich – unabhängig davon, wie lange ich verreise.

Die Basics

Die Grundlage für meine Reisen besteht in erster Linie aus einer wasserdichten Reisetasche von The North Face, die man auch als Rucksack benutzen kann und einer Umhängetasche von Freitag. Das Wichtigste beim Reisen ist vor allem, dass man so wenig wie möglich dabei hat. Gepäck ist Ballast, je mehr man davon mit sich trägt, um so eingeschränkter fühlt man sich. Meine Reisetasche bleibt immer unter 10 kg.

Gerade bei häufig wechselnden Unterkünften, finde ich wichtig, dass alles schnell wieder gepackt ist. Daher verpacke ich alles getrennt in kleinen Säckchen. Damit halte ich Ordnung und die einzelnen Säckchen lassen sich in Sekunden in die Reisetaschen werfen.

Das Wichtigste kommt ins Handgepäck

Wenn man es genau nimmt, braucht man für eine Reise eigentlich nur seinen Pass, ein Smartphone und Kreditkarten. Mit dem Pass sichert man sich die Einreise, mit dem Smartphone lässt sich online alles regeln und mit den Kreditkarten kann man sich alles kaufen. Daher sind diese drei Dinge immer das Wichtigste auf der gesamten Reise.

  • Ohne Reisepass geht überhaupt nichts, daher hüte ich diesen  immer sehr .
  • Ohne Smartphone kann ich mir heute das Reisen auch nicht mehr vorstellen. Abgesehen von WhatsApp benutze ich mein iPhone zum Fotografieren, als Wecker, als Taschenlampe. Unverzichtbare Apps für mich  sind Maps.me zur Orientierung vor Ort, eCurrency als Währungsrechner, Uber zum bestellen von Taxis, booking.com/Airbnb/Agoda zum buchen der nächsten Übernachtung, diverse Apps von einzelnen Fluggesellschaften, wie AirAsia zum buchen von Inlandsflügen, TripAdvisor für die Suche nach guten Restaurants und natürlich auch ganz wichtig, Spotify, denn Reisen ohne Musik zu hören, kann ich mir nicht vorstellen.
  • Ohne Kreditkarte kann man heutzutage auch nicht mehr Reisen. Ich habe immer drei Kreditkarten bei mir. Eine VISA und eine Mastercard in meinem Reisegeldbeutel und die Dritte bewahre ich zur Sicherheit in meiner Reisetasche auf. Das beruhigt mich, falls mein Geldbeutel abhanden kommen sollte. Natürlich habe ich dann auch immer noch ein wenig Bargeld mit, meist 100 €.

Weitere Dokumente führe ich nicht mit mir. Impfpass und weitere mögliche wichtige Dokumente liegen in meiner iCloud.

Darüberhinaus führe ich dann nur noch wertvolle Dinge  in meinem Handgebäck mit:

Packliste für meine Reisetasche

Ich packe immer gleich viel ein – egal, ob ich für eine Woche oder drei Monate gehe.

Pullover, T-Shirt, Unterhose, lange Stoffhose,  Gürtel  und Turnschuhe habe ich  bereits während des Fluges an und sind in der Aufstellung nicht mit eingerechnet!

Klamotten

  • 6  T-Shirts
  • 6 Unterhosen
  • 3 kurze Hosen
  • Badehose
  • 2-3 Mützen
  • FlipFlop
  • Leinensack für schmutzige Wäsche
  • Mikrofaserhandtuch

Technik

  • diverse Ladekabel
  • Lautsprecher

 Kosmetik

  • Elektrische Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide
  • Rasierer
  • Nagelclips
  • Duschgel, Deo
  • Sonnencreme, After Sun
  • Parfum
  • Mückenschutz
  • Reiseapotheke
Written by Reisen macht froh