Ich weiß nicht, wie oft ich in meinem Leben schon in Dubai zwischengelandet bin, bevor ich mich entschlossen hatte, Dubai nun endlich  einen Besuch abzustatten. Um es vorneweg zu sagen: bereut habe ich die Woche in Dubai keinesfalls, nochmals nach Dubai fliegen werde ich sicherlich nicht – allerdings gerne wieder Mal bei einem Stop-Over.

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Sie hat über 2 Millionen Einwohner und über 90 verschiedene Nationen treffen hier aufeinander. Dubai ist sehr westlich geprägt. Verschiedenste Kulturen und Nationen kommen hier zusammen.  Nur 20% der Menschen sind Einheimische. Die restlichen 80% kommen aus der ganzen Welt.

Dubai ist eine Stadt der Superlative! Alles ist hier größer, höher und moderner und kaum eine Stadt wandelt sich so schnell wie Dubai.  

Die Fahrt vom Flughafen ins Zentrum ist außergewöhnlich kurz. Bereits nach 20 Minuten ist man schon mitten drin. Schon während der Fahrt in die Stadt sind uns auf den Strassen die dicken Luxusautos aufgefallen und die traditionell in weiss gekleidete Männer und die komplett verhüllten Frauen. Uns wurde schnell klar – willkommen in den Vereinigten Arabischen Emiraten!

Immer wenn wir zum ersten Mal in einer Stadt sind und die Möglichkeit besteht, kaufen wir uns ein Hop-on, Hop-off 48 Stunden Bus-Ticket, um die Stadt zu erkunden und genau das haben wir getan und an folgenden Sehenswürdigkeiten sind wir ausgestiegen:

1. Dubai Mall

Eine Shopping Mal als Sehenswürdigkeit, klingt komisch, allerdings ist in Dubai eben alles ein wenig anders. Die Dubai Mall am Fuße des Burj Khalifa ist nicht einfach nur eine Shopping Mall, sie ist eine Welt für sich. Das Einkaufszentrum ist so gigantisch groß, dass man sich wirklich verlaufen kann. Die Größe muss man erleben, um diese zu begreifen.  Die Dubai Mall hat eine Gesamtfläche von über 1,1 Millionen Quadratmetern. In ihr sind 1.200 Geschäfte, der größte Gold-Souk der Welt, eine Kunsteisbahn und ein riesiges Aquarium mit 33.000 Meerestieren. Der Besuch des Aquariums hat uns sehr gut gefallen. Man läuft in einer Röhre durchs Aquarium und neben einem schwimmen ausgewachsene Haifische.

Egal, ob du  in Dubai auf Shopping-Tour  gehen möchtest oder nicht, an der Dubai Mall kommst du nicht vorbei, denn in der Mall ist auch der Eingang zu den Aussichtsplattformen des Burj Khalifa.

2. Burj Khalifa

Das absolute Highlight in Dubai ist natürlich der Burj Khalifa,  das höchste Gebäude der Welt. Der Burj Khalifa ist 828 Meter hoch. Zum Vergleich: das Empire State Building in New York ist gerade mal 443 Meter hoch.

Ein Besuch auf den Burj Khalifa gehört zu einem Dubai-Besuch definitiv dazu. Die Tickets für das Burj Khalifa kaufst du am besten im Voraus, um das lange Anstehen am Ticketschalter zu vermeiden. Außerdem sind die Onlinepreise um ein Vielfaches günstiger.

Mit dem normalen  Burj Khalifa Ticket bekommst du Zugang zum 124. und 125. Stockwerk. In der  124. Etage gibt es eine Aussichtsplattform mit Außenterrasse, in der  125. Etage ist eine Aussichtsplattform ohne Außenterrasse. Besonders die 124. Etage ist sehr beliebt und bietet die beste Aussicht. Der Zugang erfolgt über das Untergeschoss der Dubai Mall.

Wir haben zum Glück ein Ticket früh am morgen gebucht und mussten dadurch nicht so lange anstehen. In der Hochsaison und am Mittag brauchst du Geduld bis du überhaupt am Aufzug angekommen bist.

Die Höhe der Aussichtsplattform hat uns schon sehr beeindruckt. Es ist ein unglaubliches Gefühl von so weit oben auf die Erde zu blicken.

3. Mall of the Emirates

Die Mall of Emirates wird auch manchmal „Ski Dubai“ genannt, denn das Highlight der Mall of Emirates ist die integrierte Skipiste, auf der man Ski und Snowboard fahren kann, während draußen über 40 Grad sind. Über Sinn und Unsinn einer solchen Anlage braucht man nicht zu diskutieren. Wir waren  überrascht über die Größe der Schneehalle, man kann schon einige Schwünge machen bevor man unten am Pistenende angekommen ist.

Im Vergleich zur Dubai Mall ist die Mall of the Emirates mit 600 Geschäften ein kleiner Zwerg. Vor ein paar Jahren noch, war sie  die größte Shopping Mall der Welt.

4. The Palm Jumeirah

An der künstlichen Insel „The Palm Jumeirah“ wurde sieben Jahre lang gebaut. Sie ist die große künstliche Insel vor der Küste Dubais. Die Insel verlängert Dubais Küstenlinie um 100 Kilometer. Zeitweise waren täglich 40.000 Mann auf der Baustelle im Einsatz. Während des Baus wurden 100 Millionen Kubikmeter Erde bewegt, sieben Millionen Tonnen Steine angefahren. Die Insel ist so gigantisch groß, man kann es kaum glauben, wenn man sie betritt. Hier wurde nach Dubai Art richtig rangeklotzt. Anscheinend ist „the Palm“ so groß, dass man sie auch vom Weltall sehen kann. Ganz am Ende befindet sich das bekannteste Gebäude, das Hotel Palm. Die Zimmerpreise für ein Doppelzimmer  fangen bei 600€ an.

5. Burj al Arab

Das Hotel Burj al Arab ist neben dem Burj Khalifa das Wahrzeichen von Dubai. Es ist das luxuriöseste und wahrscheinlich auch das bekanntest Hotel der Welt. Schon komisch, dass in dieser Stadt ein Hotel zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählt.

 

Das Burj Al Arab liegt auf einer künstlichen Insel vor Dubai. Leider kann man nicht einfach so in das Hotel hineinspazieren, denn auch wenn es eine der Top-Sehenswürdigkeiten ist, so wollen die Gäste, die für eine Nacht ein Vermögen hinlegen, ihre Ruhe haben. Rechts vom Hotel, lässt es sich schön am Strand spazieren gehen. Uns hat der Blick aufs Burj Al Arab gereicht, möchtest du allerdings ins Hotel hineingelangen hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du nimmst 3.000 Euro in die Hand und ziehst für eine Nacht ins Burj Al Arab.
  2. Du gehst in die Skybar, um dort einen Cocktail zu trinken. Der Drink kostet dich so um die 120€. Als Nicht-Übernachtungsgast ist das auch die einzigste Möglichkeit, um ins Burj Al Arab zu kommen. Den Besuch in der Skybar des kann man im Voraus  buchen: Cocktails Burj Al Arab. Aber denk daran, im gesamten Hotel wird großen Wert auf die Kleidung gelegt:  Shorts, Jeans, Flipflops oder Turnschuhe sind nicht gestattet.

6. Dubai Creek

Der Dubai Creek ist ein Meeresarm mit 14 Kilometer Länge und so etwas wie die Lebensader des alten Dubai. Der Creek teilt die alten Stadtteile Deira  und Bur Dubai. Zu jedem Besuch in Dubai gehört eine Überfahrt mit einem der Wassertaxis, Abrass genannt, von einem Stadtteil zum nächsten zum absoluten Pflichtprogramm.  Die Fahrt kostet 1 Dirham, also umgerechnet etwa 25 Cent. Wenn du die Hop-on, Hop-off Tour buchst ist die Fahrt schon inklusive.

7. Der Gold- und Spice Souk in Deira

Der Gold-Souk in Deira ist auf der ganzen Welt bekannt. Er liegt im Stadtteil Deira, gleich neben dem Gewürzmarkt. Die Menge an Gold, die hier gehandelt wird ist schon beeindruckend, allerdings waren wir ein wenig enttäuscht. Das Ambiente an sich ist orientalisch, jedoch im Vergleich zu den Souks in Marrakesh oder Fes (Marokko) doch sehr modern.

Die beste Zeit die Souks von Deira zu besuchen sind die Abendstunden, die Stimmung mit den Lichtern ist schöner und es ist nicht mehr ganz so heiß.

 

Übernachtung

In einer Stadt, in der wir uns nicht auskennen, ist es immer schwierig, ein Hotel in der perfekten Lage zu finden. Glücklicherweise hat uns ein Freund eine Empfehlung für einen Stadtteil ausgesprochen und so sind wir schließlich direkt am Creek gelandet.

Wir haben im Hilton Dubai Creek Hotel eingecheckt. Eine perfekte Wahl für uns, dadurch hatten wir die Möglichkeit Abends im Stadtteil Deira  Essen zu gehen. In Deira kann man deutlich günstiger Essen als im übrigen Dubai. Dort gibt es an jeder Ecke indische, libanesische und iranische Restaurants. Das Hotel an sich war sehr luxuriös, wie die meisten Hotels in Dubai.  Was wir jeden Abend und jeden Morgen nach dem Aufwachen genossen haben war der herrliche Blick auf den Creek. (siehe Bild).

Verbringt man einen Stop-over und ist nur 1 bis 2 Nächte hier, brauchst du Dubai nicht zu verlassen. Wenn du allerdings eine ganze Woche in Dubai verbringst , empfehle wir dir zwei Ausflüge, die wir selbst auch  unternommen haben.

Besuch der Scheich Zayid Moschee in Abu Dhabi

Eine Wüstensafari in Dubai

Written by Reisen macht froh